Ärzte Zeitung, 29.07.2015

Bundessozialgericht

Punktzahl-Obergrenze bei Jobsharing beachten

Regelleistungsvolumina und Punktzahlobergrenzen für Jobsharer sind zwei paar Schuhe. So entschied das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel zugunsten einer Jobsharing-Praxis.

KASSEL. Regelleistungsvolumina und Punktzahlobergrenzen für Jobsharer sind zwei paar Schuhe. Daher durfte die KV Westfalen-Lippe mit der Einführung neuer RLV nicht auch pauschal die Abrechnungsobergrenzen neu festsetzen, wie das Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel zugunsten einer Jobsharing-Praxis entschied (Az.: B 6 KA 26/14 R).

Auf Antrag der KV hatte der Zulassungsausschuss analog zu den neuen arzt- und praxisbezogenen RLV Anfang 2009 auch die Abrechnungsobergrenzen herabgesetzt.

Dagegen klagte die Jobsharing-Praxis. Die KV verteidigte sich mit dem Hinweis, die RLV hätten sich auf alle Praxen gleichermaßen ausgewirkt. Dennoch durfte sie nicht für alle Jobsharing-Praxen gleichlautende Anträge zur Neufestsetzung auch der Abrechnungsobergrenzen stellen, so das BSG.

Auswirkungen der RLV auf die Punktzahlobergrenzen seien nicht zwingend; beides seien unterschiedliche Dinge mit unterschiedlichen Zielen.

Vielmehr habe die KV jede Praxis einzeln betrachten müssen. Pauschalanträge reichten für die Herabsetzung der Punktzahlobergrenzen durch den Zulassungsausschuss nicht aus. (mwo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »