Ärzte Zeitung online, 02.11.2015

Urteil

Drei Euro für eine Mahnung sind zu viel

Für Mahnungen und gescheiterte Abbuchungen dürfen Unternehmen ihren Privatkunden nur die tatsächlich entstehenden Kosten berechnen. Drei Euro für eine Mahnung und fünf Euro für eine Rücklastschrift sind danach überhöht, wie das Landgericht Düsseldorf entschied (Az.: 12 O 195/15).

Liebe Leserin, lieber Leser,

lesen Sie mehr mit dem kostenlosen Login der Ärzte Zeitung.

Ihr Vorteil eines kostenlosen Login:

  • Mehr Analysen, Hintergründe und Infografiken
  • Exklusive Interviews und Praxis-Tipps
  • Zugriff auf alle medizinischen Berichte und Kommentare
Kennwort vergessen? Klicken Sie hier.
Ein anderes Problem beim Login? Klicken Sie hier.

Sie sind Abonnent der Ärzte Zeitung?

Wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter: unter +49 (0) 6102 506-119 (Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr) oder senden Sie eine Email an vertrieb@springer.com.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich