Ärzte Zeitung, 03.05.2016

Abrechnung

Freie Ärzteschaft startet GOÄ-Unterschriftenaktion

ESSEN.Die Freie Ärzteschaft (FÄ) sieht die Verhandlungen zu einer neuen GOÄ gescheitert und drängt auf den Erhalt der aktuellen Fassung - allerdings mit Inflationsausgleich. Dafür ruft die Organisation Ärzte jetzt zu einer Unterschriftenaktion auf - auch um gegen die GOÄ-Politik der Bundesärztekammer (BÄK) zu protestieren, heißt es in einer Mitteilung der FÄ vom Montag. "Eine neue GOÄ in der geplanten Konzeption würde den Weg für Budgetierung und Einflussnahme der PKV auf die ärztliche Tätigkeit in der Privatmedizin freimachen - das lehnen wir ab", erläutert FÄ-Vorsitzender Wieland Dietrich. (mh)

Das Unterschriftenformular zum Download

www.tinyurl.com/gtn7xms

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »