Ärzte Zeitung, 12.10.2016

Schummel-Vorwürfe

Zi-Chef plädiert für bessere Datenbasis

BERLIN. Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat eine Stärkung der Datengrundlagen und Verfahren für die Einordnung von Patienten im Risikostrukturausgleich gefordert.

Der Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) sei "kein gescheitertes Modell", erklärt Zi-Geschäftsführer Dr. Dominik von Stillfried in einer Mitteilung. "Schließlich will ja auch niemand Steuersystem und Finanzämter abschaffen, nur weil Einzelne Steuern hinterziehen oder bestechlich sind", so von Stillfried.

Er plädierte dafür, "das Klassifikationsverfahren weiterzuentwickeln, um so Versorgungsrealitäten besser abzubilden". Von Stillfried reagiert auf die Äußerungen von TK-Chef Jens Baas, Kassen, Ärzte und Behörden schummelten, um mehr Geld aus dem (Morbi-RSA) zu erhalten.

Angesichts der harten Wettbewerbsmethoden innerhalb der Kassenlandschaft seien Aufsichten und Kontrollen zu verstärken. Es müsse sichergestellt werden, "dass von den Mitteln aus dem Morbi-RSA letztlich wirklich die profitieren, die auf eine gute und umfassende Versorgung angewiesen sind: die Patienten", erklärt der Zi-Geschäftsführer.

Und niedergelassene Ärzte müssten für ihre Behandlungen so vergütet werden, dass sie ihre Arbeit bestmöglich leisten können – unabhängig davon, in welcher Region sie tätig sind. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »