Ärzte Zeitung online, 30.06.2017

Abrechnungs-Tipp: Bei Parallelimpfung lieber die Beratung ansetzen!

Reiseimpfungen sind keine Leistungen der GKV, sondern immer als Individuelle Gesundheitsleistung einzustufen und nach GOÄ abzurechnen. Auch wenn einige gesetzliche Kassen die Impfkosten ganz oder teilweise übernehmen, bekommen Patienten eine Privatrechnung ausgestellt. Diese hat sich zwingend nach den Regeln der GOÄ zu richten.

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt, den Sie lesen wollen, ist für medizinische Fachkreise bestimmt (Ärzte/Psychotherapeuten, Apotheker, medizinisches Fachpersonal, Medizin- und Pharmaziestudenten, Mitarbeiter medizinischer und pharmazeutischer Institutionen, von Krankenkassen, KVen oder der Gesundheitspolitik, Fachjournalisten). Der Zugang ist kostenlos.

Ärzte Zeitung ‐ Springer Medizin Login

Jetzt Einloggen

Sie haben noch keine Zugangsdaten?
Dann fordern Sie jetzt kostenlos Ihr persönliches Passwort an. »

Zugangsdaten vergessen?
Klicken Sie bitte hier »

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an registrierung@springermedizin.de oder rufen Sie den Kundenservice an
unter +49 (0) 6102 506-148
(Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr).