Ärzte Zeitung online, 18.06.2018

Schleswig-Holstein

Minister Garg will Ende des Budgetdeckels

KIEL/DÜSSELDORF. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) fordert die Abschaffung der Budgetierung für Vertragsärzte. Der Budgetdeckel sei ein "Bremsklotz bei der Sicherung unserer Gesundheitsversorgung", sagte Garg den "Kieler Nachrichten". Schleswig-Holstein will einen entsprechenden Antrag am Mittwoch bei der Gesundheitsministerkonferenz in Düsseldorf einbringen. Seit dem Start der Budgetierung im Jahr 1993 hätten sich die Rahmenbedingungen "dramatisch verändert", begründet Garg seinen Antrag. Die KV Schleswig-Holstein begrüßte den Vorstoß als "guten und richtiger Schritt". Im Norden müssten Hausärzte für zehn und Fachärzte für elf Prozent ihrer Leistungen Abstaffelungen hinnehmen. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »