Ärzte Zeitung online, 18.06.2018

Schleswig-Holstein

Minister Garg will Ende des Budgetdeckels

KIEL/DÜSSELDORF. Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) fordert die Abschaffung der Budgetierung für Vertragsärzte. Der Budgetdeckel sei ein "Bremsklotz bei der Sicherung unserer Gesundheitsversorgung", sagte Garg den "Kieler Nachrichten". Schleswig-Holstein will einen entsprechenden Antrag am Mittwoch bei der Gesundheitsministerkonferenz in Düsseldorf einbringen. Seit dem Start der Budgetierung im Jahr 1993 hätten sich die Rahmenbedingungen "dramatisch verändert", begründet Garg seinen Antrag. Die KV Schleswig-Holstein begrüßte den Vorstoß als "guten und richtiger Schritt". Im Norden müssten Hausärzte für zehn und Fachärzte für elf Prozent ihrer Leistungen Abstaffelungen hinnehmen. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »