Ärzte Zeitung, 20.01.2010
 

Hamburger Kliniken geehrt für Umgang mit Patienten-Kritik

HAMBURG (di). Zwei Hamburger Krankenhäuser sind für ihr kundenorientiertes Beschwerdemanagement als erste Kliniken bundesweit ausgezeichnet worden. Das vom Hamburger Institut für Beschwerdemanagement entwickelte Gütesiegel erhielten das Albertinen Krankenhaus und das Israelitische Krankenhaus.

Für das Siegel prüfen Auditoren etwa, ob den Patienten eine Beschwerdemöglichkeit zur Verfügung steht, wie leicht diese zugänglich ist und wer als Ansprechpartner dient. Damit gehen die teilnehmenden Kliniken über die 2004 verabschiedete Hamburger Erklärung zum patientenfreundlichen Umgang mit Beschwerden hinaus.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hält dies für erforderlich, weil nach ihrer Ansicht die Kriterien in der Erklärung teilweise zu schwammig formuliert sind. Die Verbraucherzentrale zum Gütesiegel: "Es bringt wolkige Formulierungen der Hamburger Erklärung auf den Boden der Tatsachen und macht sie überprüfbar."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »

Werden CAR-T-Zellen Standard?

Die FDA-Zulassung der ersten Therapie mit CAR-T-Zellen hat in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt. Experten beim ASH-Kongress sind überzeugt, dass die Therapie bei immer mehr Patienten Anwendung finden wird. mehr »