Ärzte Zeitung, 04.11.2010

Einzelkämpfer haben ausgedient

BERLIN (hom). Ärzte und Apotheker müssen sich künftig auf deutlich selbstbewusstere und kritischere Patienten einstellen. Zu diesem Ergebnis kommt der von der HypoVereinsbank vorgelegte "Trend Report Gesundheitsmarkt 2020". Immer mehr Patienten würden in die Rolle "anspruchsvoller Kunden" schlüpfen, wenn sie Dienstleistungen von Gesundheitsanbietern in Anspruch nähmen, betonte die Verfasserin des Reports, Dr. Helga Frank. Die Anbieter müssten ihre Angebote dieser Entwicklung anpassen. Um die Profitabilität von Praxen und Apotheken nicht nur erhalten, sondern auch steigern zu können, sei "inhaltliche Spezialisierung" der Angebote nötig sowie die Bereitschaft, mit anderen Anbietern zusammenzuarbeiten.

Praxen und Apotheken, die sich am Markt alleine durchschlagen und auf Vernetzung verzichten würden, hätten es künftig "sehr schwer", bestätigte der Gesundheitsberater und Mitautor des Reports, Gunter Freiherr von Leoprechting. Die Einzelpraxis erweise sich mehr und mehr als "anstrengendes Modell".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »