Ärzte Zeitung, 06.04.2011

App erinnert an Medikamenteneinnahme

WEIMAR (eb). Chronisch kranke Patienten müssen oft eine hohe Anzahl an Tabletten einnehmen. Die korrekte, regelmäßige Einnahme fällt allerdings vielen Menschen schwer, oft wird die Einnahme vergessen, besonders häufig während des Tages, wenn die Arbeit oder andere Beschäftigungen die Patienten beanspruchen.

Im Rahmen des Projektes "iNephro" wurde jetzt von der Klinik für Nephrologie an der Uniklinik Essen und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie ein Medikamentenplan entwickelt, der als App für Smartphones zur Verfügung steht. Darin soll der Patient eine Übersicht seiner regelmäßig einzunehmenden Medikamente führen können.

 Eine Erinnerungsfunktion soll die regelmäßige Einnahme erleichtern, die auch protokolliert werden kann.Das App kann nicht nur Nierenpatienten helfen, sondern auch anderen Patienten mit chronischen Krankheiten.

www.inephro.de

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (63028)
Organisationen
GfN (98)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »