Ärzte Zeitung, 06.04.2011

App erinnert an Medikamenteneinnahme

WEIMAR (eb). Chronisch kranke Patienten müssen oft eine hohe Anzahl an Tabletten einnehmen. Die korrekte, regelmäßige Einnahme fällt allerdings vielen Menschen schwer, oft wird die Einnahme vergessen, besonders häufig während des Tages, wenn die Arbeit oder andere Beschäftigungen die Patienten beanspruchen.

Im Rahmen des Projektes "iNephro" wurde jetzt von der Klinik für Nephrologie an der Uniklinik Essen und der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie ein Medikamentenplan entwickelt, der als App für Smartphones zur Verfügung steht. Darin soll der Patient eine Übersicht seiner regelmäßig einzunehmenden Medikamente führen können.

 Eine Erinnerungsfunktion soll die regelmäßige Einnahme erleichtern, die auch protokolliert werden kann.Das App kann nicht nur Nierenpatienten helfen, sondern auch anderen Patienten mit chronischen Krankheiten.

www.inephro.de

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (61868)
Organisationen
GfN (96)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »