Ärzte Zeitung, 19.05.2011

Warnung vor betrügerischem Branchendienst

COTTBUS (ami). Der Branchendienst "Verzeichnis der Mediziner" treibt weiter sein Unwesen. Jetzt warnt die Brandenburgische Ärztekammer in ihren Mitteilungen Ärzte vor diesem Branchenverzeichnis. "Vorsicht ist geboten", heißt es in den Mitteilungen.

Die Formulierungen in den Anschreiben würden nahe legen, dass bereits ein Vertragsverhältnis bestehe und dazu verleiten, das Formular unterschrieben zurückzusenden. Tatsächlich entsteht nach den Kammerangaben in Folge der Unterschrift jedoch erst ein Vertrag.

Dieser Vertrag läuft laut Kammer drei Jahre und kostet mehr als 1000 Euro netto. Den Nutzen aus der Anzeige bewertet die Ärztekammer als "mehr als fragwürdig". Sie hat nach eigenen Angaben die Wettbewerbszentrale eingeschaltet.

Lesen Sie dazu auch:
Kammer warnt vor Branchendienst-Betrügern

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (68212)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Blinde bei der Brustkrebsvorsorge helfen

Mit blinden Helferinnen will eine Initiative die Brustkrebsvorsorge besser machen. Eine Studie zeigt: Ihr Einsatz hat sich bewährt – mit Einschränkungen. mehr »

So rechnen Ärzte IGeL korrekt ab

IGeL-Abrechnungen führen immer wieder zu Streit mit Patienten oder privaten Kostenträgern, der bis vor den Kadi geht. Hier kommt es auf Details an – und Finger weg von Pauschalen! mehr »

Wer an Darmkrebs stirbt, hat oft das Screening vernachlässigt

Wie wichtig ein regelmäßiges Darmkrebs-Screening ist, wird in einer Untersuchung erneut deutlich. Bei den allermeisten Darmkrebstodesfällen war dies vernachlässigt worden. mehr »