Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Hoher Benzinpreis: Boom bei Mitfahrgelegenheiten

MÜNCHEN (dpa). Um trotz steigender Spritkosten mobil zu bleiben, suchen immer mehr Autofahrer Mitfahrgelegenheiten. Entsprechende Angebote im Internet erleben derzeit einen Boom.

Auf "mitfahrgelegenheit.de" stünden aktuell rund 650.000 Fahrten zur Buchung bereit - das seien rund zehn Prozent mehr als vor einem Jahr, sagte ein Sprecher am Dienstag.

Noch stärker, nämlich um 25 bis 30 Prozent, sei die Nachfrage gestiegen. "Wer eine Mitfahrgelegenheit bietet, hat sehr gute Chancen, einen Mitfahrer zu finden."

"Wer zwei Leute mitnimmt, hat die Benzinkosten wieder drin", erläutert Markus Barnikel, Geschäftsführer von "carpooling.com" das bestechende Argument.

Das Unternehmen betreibt neben "mitfahrgelegenheit.de" Plattformen in acht europäischen Ländern.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (61868)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »