Ärzte Zeitung, 08.07.2016

Rekord in Regensburg

Zoll entdeckt 250 Kilogramm Ecstasy

REGENSBURG. Zollfahndern ist ein Rekordfund gelungen: Rund 250 Kilogramm Ecstasy-Tabletten beschlagnahmten sie bei einer Kontrolle in Regensburg. Damit handele es sich um die größte Menge Ecstasy, die der Zoll bisher bundesweit sichergestellt habe, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Donnerstag mit.

Die Fahnder entdeckten die Drogen am Montag in einem Lastwagen, der von Nordrhein-Westfalen in Richtung Türkei unterwegs war. Neben Eisenrohren befanden sich sechs Kartons auf der Ladefläche, die in den Zollpapieren nicht genannt waren. Beim Öffnen eines Kartons stellte eine Zöllnerin Plastiktüten mit pinkfarbenen Pillen fest. Ein Rauschgiftschnelltest zeigte Amphetamin an.

"Der Spürsinn der Zöllnerinnen und Zöllner ist einfach unersetzbar", sagte Deutschlands oberster Zollbeamter, Generalzolldirektor Uwe Schröder.Gegen den 46 Jahre alten Lkw-Fahrer wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der Fahrer habe angegeben, nichts von der "heißen Beiladung" gewusst zu haben, erläuterte ein Zollsprecher.

Woher aus NRW der Lastwagen kam, wollten die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »