Ärzte Zeitung online, 17.09.2018

Praxisnaher Algorithmus bei Infektionen der oberen und unteren Atemwege

Bronchitis und Rhinosinusitis sind meist viraler Genese. Eine Therapie soll vor allem die Symptome lindern. Eine schnelle Orientierung wie eine Behandlung eingeleitet und eskaliert wird sowie eventuelle Gefahren erkannt werden, bietet eine Therapiekarte zum Download.

Exklusiv für Ärzte und Apotheker
 
Um Kollegen eine schnelle Orientierung für Diagnose und Therapie bei Infekten der oberen und unteren Atemwege zu geben, haben mehrere Fachärzte* einen praxisnahen Algorithmus erarbeitet. Er bietet sowohl bei akuter Bronchitis als auch akuter Rhinosinusitis eine schnelle Orientierung: Was ist beim Erstkontakt mit dem Patienten zu tun und wie können bakterielle Infekte von viralen abgegrenzt werden?

Ziel des Algorithmus ist es, die rationale Therapie bei Atemwegsinfektionen zu fördern und nicht indizierte Verordnungen von Antibiotika zu reduzieren. Die zweiseitige Therapiekarte zum Download enthält auf der Vorderseite Maßnahmen der Basisdiagnostik, Differenzialdiagnose, ggf. weiterführender Diagnostik – getrennt nach Erst- und Zweitkontakt. Auf der Rückseite sind die „Red Flags“ bei akuter Bronchitis und akuter Rhinosinusitis aufgeführt. Eine Tabelle erleichtert die Beurteilung von CRP- und Procalcitonin-Test. Leitliniengerechte Antibiotika für beide Indikationen sind ebenfalls aufgelistet – falls eine Antibiose indiziert sein sollte.

* Professor André Gessner, Mikrobiologe an der Universität Regensburg, Dr. Michael Hubmann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Rainer Jund, Facharzt für HNO-Heilkunde, Dr. Peter Kardos, Facharzt für Innere Medizin in Frankfurt am Main, Dr. Katja Linke, Hausärztin in Viernheim, Dr. Rudolf Tille, Facharzt für Allgemeinmedizin in Garching an der Alz
 
Bild 1 Bild 2
Therapiekarte, Vorderseite
(Download beide Seiten)
Therapiekarte, Rückseite
(Download beide Seiten)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »