Ärzte Zeitung online, 19.04.2017

Innovationsagenda

Wirtschaftsministerin Zypries zeigt ein Herz für Biotechs

BERLIN. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat am Dienstag Eckpunkte für eine neue Innovationsagenda vorgelegt. Wie es von Ministeriumsseite heißt, solle der innovationspolitische Fokus verstärkt auf besonders zukunftsrelevante Technologien gelenkt werden, darunter die Künstliche Intelligenz und die Biotechnologie. Letztere sei wichtiger Treiber der Bioökonomie. Allerdings sei die Forschung sehr kapitalintensiv und berge ein hohes Investitionsrisiko. Die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft funktioniere noch nicht optimal, da der Rechtsrahmen nicht ausreiche. Vielfach seien die Zulassungsverfahren zu lang. Auch Technologiefelder im Bereich der Digitalisierung, wie "Smart Home" oder "Service-Robotik" benötigten einen Schub, heißt es. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Versorgung psychisch kranker Kinder ist ein Flickenteppich

Der Trend bei den psychischen Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen ist stabil. Eine einheitliche Versorgungslandschaft besteht in Deutschland aber nach wie vor nicht. mehr »

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »