Ärzte Zeitung online, 19.04.2017

Innovationsagenda

Wirtschaftsministerin Zypries zeigt ein Herz für Biotechs

BERLIN. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat am Dienstag Eckpunkte für eine neue Innovationsagenda vorgelegt. Wie es von Ministeriumsseite heißt, solle der innovationspolitische Fokus verstärkt auf besonders zukunftsrelevante Technologien gelenkt werden, darunter die Künstliche Intelligenz und die Biotechnologie. Letztere sei wichtiger Treiber der Bioökonomie. Allerdings sei die Forschung sehr kapitalintensiv und berge ein hohes Investitionsrisiko. Die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft funktioniere noch nicht optimal, da der Rechtsrahmen nicht ausreiche. Vielfach seien die Zulassungsverfahren zu lang. Auch Technologiefelder im Bereich der Digitalisierung, wie "Smart Home" oder "Service-Robotik" benötigten einen Schub, heißt es. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »