Ärzte Zeitung online, 12.10.2017

Arbeitsmarkt 2016

Nur 2,3 Prozent der Akademiker ohne Job

NÜRNBERG. Eine niedrigere Arbeitslosenquote gab es unter Akademikern in Deutschland zuletzt 1980: Im vergangenen Jahr waren 2,3 Prozent ohne Beschäftigung. Verglichen mit dem Vorjahr ist diese Quote um 0,1 Prozentpunkt gesunken, wie vor Kurzem veröffentlichte Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigen. 1980 waren zirka 1,8 Prozent der Akademiker ohne Job und nur vier Jahre später stieg dieser Wert auf 4,5 Prozent, heißt es. Im Vergleich dazu sei unter den Personen ohne Berufsabschluss fast jeder fünfte 2016 ohne Arbeit gewesen (19,1 Prozent). Aufgrund der guten wirtschaftlichen Gesamtlage sei aber auch hier die Quote im Vergleich zum Vorjahr gesunken (-1 Prozent). (mh)

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (65454)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »