21.  Neulandmethoden: Patient muss Risiko bei neuen Op-Methoden abwägen können

[21.02.2018] Das Oberlandesgericht Hamm rügt die mangelnde Aufklärung beim Einsatz neuer Op-Methoden. Ärzte müssen klar machen, wenn ein Op-Verfahren experimentell sei - sonst droht viel Ärger.  mehr»

22.  Urteil: Arzt muss Patienten Op-Alternativen nennen

[31.01.2018] Ein Oberlandesgericht hat entschieden: Bei nur relativ indizierten Eingriffen müssen Ärzte über alle in Betracht kommenden Op-Alternativen aufklären - auch über das konservative Nichtstun.  mehr»

23.  Richtlinie: Sind Impf-Rabattverträge jetzt noch gültig?

[26.01.2018] Ab der Grippe-Saison 2018/19 empfiehlt die STIKO ausschließlich tetravalente Impfstoffe als neuen medizinischen Standard. Doch was bedeutet das für noch geltende Rabattverträge?  mehr»

24.  Gesetzesänderung: Diese neuen Pflichten beim Mutterschutz müssen Praxis-Chefs kennen

[12.01.2018] Das neue Mutterschutzgesetz ist zum 1.Januar in Kraft getreten. Es gibt einige Detailänderungen, die Praxisinhaber kennen sollten, sonst droht Ärger - inklusive Bußgeldern.  mehr»

25.  Ärztekammer Nordrhein: Kritik an Vereinheitlichung von Schlichtungsverfahren

[29.12.2017] Wenn Schlichtungsverfahren bundesweit einheitlicher geregelt werden sollen, dürfen nicht alle regionalen Traditionen unter den Tisch fallen, plädieren Experten.  mehr»

26.  Arzthaftung: Im Endstadium Demenz steht künstliche Ernährung in Frage

[27.12.2017] Das Oberlandesgericht München verurteilt einen Arzt zu Schmerzensgeldzahlung an den Sohn eines Patienten wegen fehlender vertiefter Erörterung mit dem Betreuer.  mehr»

27.  Betriebsmedizin: Freiberufler haftet bei mangelnder Impf-Aufklärung

[22.12.2017] Das Bundesarbeitsgericht spricht den Arbeitgeber von der Haftung frei, wenn ein Angestellter nach der Impfung durch einen freiberuflichen Betriebsarzt einen Impfschaden geltend machen will.  mehr»

28.  Sonden-Prozess: Arzt muss Schmerzensgeld zahlen

[21.12.2017] Weil er einen unheilbar kranken Mann im Endstadium der Demenz immer weiter künstlich am Leben erhielt, soll ein Arzt dem Sohn Schmerzensgeld zahlen. Das Oberlandesgericht München sprach dem Sohn als Alleinerben am Donnerstag 40.000 Euro zu (Az.: 1 U 454/17). Der Sohn hatte Schmerzensgeld in Höhe  mehr»

29.  Der Teufel steckt im Detail: So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

[12.12.2017] Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps.  mehr»

30.  BGH-Urteil: Bademeister haften wie Ärzte

[30.11.2017] Bademeister haften wie Ärzte: Bei schweren Pflichtverstößen kehrt sich die Beweispflicht zu ihren Lasten um, wie jetzt der Bundesgerichtshof entschied (Az.: III ZR 60/16). "Die Rechtslage ist in dieser Hinsicht mit der im Arzthaftungsrecht vergleichbar.  mehr»