Ärzte Zeitung online, 20.11.2013

MFA

Vorstand des VmF-Landesverbands Süd gewählt

NEU-ISENBURG. Stefanie Teifel aus Schrozberg (Baden-Württemberg) steht weiterhin an der Spitze des Landesverbandes Süd des Verbandes medizinischer Fachberufe (VmF).

Wie der VmF meldet, wurde die Medizinische Fachangestellte am 9./10. November 2013 auf der Landeshauptversammlung in Senden als 1. Vorsitzende des Bayern und Baden-Württemberg umfassenden Landesverbandes wiedergewählt.

Einen Wechsel gibt es allerdings bei ihrem Stellvertreter: Diese Position übernimmt nun Michael Hiebl (MFA) aus Großmehring.

Das Führungsteam komplettieren Barbara Kronfeldner aus Elisabethszell, Martin Vogelsang aus Fahrenzhausen, Jutta Napiwotzky aus Mühlacker, Anette Zachhuber aus Marloffstein und Marion Schellmann aus München.

Im Landesverband Süd sind nach Angaben des VmF rund 8000 Medizinische, Zahnmedizinische und Tiermedizinische Fachangestellte sowie Zahntechniker/innen Mitglied. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »