Ärzte Zeitung, 30.06.2015

Fachkräfte

Gesundheitswesen zählt zu den Jobmotoren

NÜRNBERG. In Deutschland gibt es so viele freie Stellen wie nie zuvor. Laut Bundesagentur für Arbeit kletterte die Arbeitskräftenachfrage im Juni saisonbereinigt auf ein neues Allzeithoch. Die Nürnberger Bundesbehörde führt die seit Monaten steigende Arbeitskräftenachfrage vor allem auf das "derzeit robuste Wirtschaftswachstum" zurück.

Neue Arbeitsplätze entstünden vor allem in Dienstleistungsbranchen wie dem Gesundheits- und Sozialwesen. Jede zehnte freie Stelle gehe auf das Konto dieser beiden Sektoren. Weitere acht Prozent entfielen auf den Groß- und Einzelhandel.

Aber auch die Industrie suche Arbeitskräfte. Gute Jobchancen hätten zudem Wirtschaftsprüfer, Unternehmensberater, Werbefachleute und Marktforscher. (dpa)

Topics
Schlagworte
Assistenzberufe (764)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »