Ärzte Zeitung, 14.10.2016
 

Zahnärzte

Höchststand bei Ausbildungsverträgen

BERLIN. Mit 12.993 Ausbildungsverträge für Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) verzeichnet die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) zum Stichtag 30. September den höchsten Stand der der Ausbildungsleistung in den deutschen Zahnarztpraxen.

Wie BZÄK-Vize Professor Dietmar Oesterreich betont, zeigen die Zahlen "die hohe Attraktivität, die die ZFA-Ausbildung nach wie vor für junge Leute hat."

Die BZÄK weist aber auch darauf hin, dass die Ausbilderzahnarztpraxen weiterhin attraktive Rahmenbedingungen inklusive einer angemessenen Vergütung für das Praxispersonal sicherstellen müssten, da der zahnmedizinische Bereich mit vielen anderen Ausbildungsberufen im Wettbewerb stehe. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »