Ärzte Zeitung online, 07.12.2016

Baden-Württemberg

Immer mehr Entlastungsassistentinnen

STUTTGART. Die Anzahl speziell geschulter Medizinischer Fachangestellter, den sogenannten Entlastungsassistentinnen in der Facharztpraxis (EFA®), wächst in Baden-Württemberg kontinuierlich: Derzeitig sind bereits knapp 150 EFA® im Ländle aktiv, weitere 70 befinden sich in der Ausbildung, berichten die Versorgungspartner AOK Baden-Württemberg, Bosch BKK und MEDI Baden-Württemberg in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die Mitarbeiterinnen sollen Fachärzte im Rahmen selektivvertraglicher Versorgung unterstützen. Den Angaben zufolge sind weitere Ausbildungsmodule geplant, um die EFA® voranzubringen, so zum Beispiel Psychiatrie-EFA® oder Urologie-EFA®. Bei der Ärztekammer bereits zertifiziert sei die Orthopädie-EFA®. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »