Ärzte Zeitung online, 26.04.2017

Apotheken

Weniger Betriebe, mehr Personal

BERLIN. In Deutschland werden die Apotheken weniger, die Anzahl der Beschäftigten steigt jedoch: Während die Anzahl der Apotheken von 20.249 (2015) auf 20.023 im vergangenen Jahr zurückging, beschäftigten diese mehr Personal, so eine Statistik des Deutschen Apothekerverbands (DAV). Mit 156.428 Angestellten nahm die Beschäftigung in öffentlichen Apotheken 2016 um 1,2 Prozent zu. Der Personalzuwachs sei vor allem durch die Einstellung weiterer Pharmazeutisch Technischer Assistenten (PTA) zu erklären: 2015 gab es mit 63.660 PTA 1998 weniger als 2016. Die Anzahl der beschäftigten Apotheker blieb mit 50.123 fast unverändert; ebenso der Frauenanteil in Apotheken (89 Prozent). (ajo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »