Ärzte Zeitung online, 18.06.2018

Pflegenotstand

Hartmann will im Herbst Pflege-Offensive starten

HEIDENHEIM. Der Pflegenotstand treibt die Gesundheitsbranche um. Die Aufwertung des Berufsstands, um ehemalige Pflegekräfte in ihre Profession zurückzuholen, wird entscheidend für die Zukunft sein, so eines der Ergebnisse des ersten "Hartmann Zukunftsforums".

Die Paul Hartmann AG hatte 400 Vertreter aus Apotheken, Kliniken, Pflege, Ärzteschaft und Politik nach Heidenheim eingeladen, um mit Experten der Branche die Zukunft des Gesundheitswesens zu diskutieren.

Als übergreifendes Hauptthema kristallisierte sich die aktuelle Pflegeproblematik heraus. Andreas Joehle, CEO der Hartmann Gruppe, kündigte eine Pflege-Initiative unter anderem mit dem Deutschen Pflegerat für den Herbst 2018 an. (ato)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »