Ärzte Zeitung, 25.08.2014

NRW

Über 2000 Verfahren zur Arzt-Anerkennung

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen gab es im Zeitraum 1. Juni 2013 bis 31. Mai 2014 insgesamt 2073 Verfahren zur Anerkennung der Berufsqualifikationen ausländischer Ärzte.

Eine Erfassung der Ärzte nach Fachrichtung und Herkunftsland erfolgte dabei nicht. Das teilte das Landesgesundheitsministerium in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Abgeordneten Susanne Schneider und Ingola Schmitz mit.

91 der Verfahren wurden nicht erfolgreich beendet - in 74 Fällen nahmen die Ärzte den Approbationsantrag zurück, in 17 bestanden sie die Kenntnisprüfung endgültig nicht. Die Anerkennungsverfahren dauern durchschnittlich knapp vier Monate. In NRW ist das den Verfahren zugrundeliegende Gesetz im Juni 2013 in Kraft getreten. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »