Ärzte Zeitung App, 16.09.2014

Schleswig-Holstein

Universität Lübeck wird Stiftungshochschule

LÜBECK. Die Universität Lübeck wird die erste Stiftungshochschule in Schleswig-Holstein. Die Hochschule erhofft sich von der Umwandlung neben öffentlichen auch Mittel privater Stifter. Die Beschäftigungsverhältnisse bleiben davon unberührt, und das Land wird die Uni bei finanziellen Zuwendungen nicht gegenüber anderen staatlichen Hochschulen benachteiligen.

Der Landtag hat die Umwandlung bereits beschlossen, die Umsetzung soll zum ersten Januar erfolgen. Mit den privaten Mitteln will die Uni einen Kapitalstock aufbauen, dessen Zinserträge zusätzlichen finanziellen Spielraum verschaffen.

Die Uni warnte aber vor überhöhten Erwartungen. Angestrebt wird ein Kapitalstock von fünf bis zehn Millionen Euro in den nächsten zehn Jahren. Lübeck hat rund 3300 Studenten, der Schwerpunkt liegt auf der Medizin. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »