Ärzte Zeitung online, 28.02.2017

Bei Dissertation geschummelt

Uni Münster erkennt acht Medizinern Doktorwürde ab

KÖLN. Die Universität Münster hat acht Medizinern den Doktortitel aberkannt. Die Wikipedia-Plattform VroniPlag, die Dissertationen auf Plagiate untersucht, hat die Universität vor drei Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass bei 23 Dissertationen offenbar plagiiert wurde.

Daraufhin überprüfte eine Untersuchungskommission der Hochschule die Arbeiten und kam zu dem Ergebnis, dass bei acht Arbeiten abgeschrieben worden war. Die Mediziner, denen daraufhin der Titel aberkannt wurde, stammen aus dem Bereich der Human- und Zahnmedizin.

Die Universität strich außerdem einem ihrer Dozenten die Finanz- und Personalmittel bis auf die Grundausstattung. Er hatte zwei der Doktoranden betreut. (noe)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Vergessen Sie keine Labor-Kennnummer!

Mit der Laborreform haben sich Änderungen bei den Ausnahmekennnummern ergeben. Um nicht den Wirtschaftlichkeitsbonus zu gefährden, sollten Sie die neuen Regeln kennen - und insbesondere auf drei Punkte achten. mehr »

Ärzte wehren sich gegen Mehrarbeit für lau

Etwas mehr Geld für Hausbesuche, aber kaum mehr für die Ausweitung der Mindestsprechstunden - das bieten die Kassen an. Die Ärzte gehen auf die Barrikaden. mehr »