Ärzte Zeitung online, 28.02.2017

Bei Dissertation geschummelt

Uni Münster erkennt acht Medizinern Doktorwürde ab

KÖLN. Die Universität Münster hat acht Medizinern den Doktortitel aberkannt. Die Wikipedia-Plattform VroniPlag, die Dissertationen auf Plagiate untersucht, hat die Universität vor drei Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass bei 23 Dissertationen offenbar plagiiert wurde.

Daraufhin überprüfte eine Untersuchungskommission der Hochschule die Arbeiten und kam zu dem Ergebnis, dass bei acht Arbeiten abgeschrieben worden war. Die Mediziner, denen daraufhin der Titel aberkannt wurde, stammen aus dem Bereich der Human- und Zahnmedizin.

Die Universität strich außerdem einem ihrer Dozenten die Finanz- und Personalmittel bis auf die Grundausstattung. Er hatte zwei der Doktoranden betreut. (noe)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Zoster-Impfempfehlung für Senioren und chronisch Kranke!

Gürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Die STIKO rät daher nun zum Impfschutz in Risikogruppen. mehr »

Widerspruchsregelung spaltet Ethikrat

Auch im Deutschen Ethikrat wird über die Organspende kontrovers diskutiert: Manche Mitglieder sehen eine Widerspruchslösung pragmatisch und als zumutbar für die Bürger, andere Probleme mit der Verfassung. mehr »