Ärzte Zeitung online, 28.02.2017
 

Bei Dissertation geschummelt

Uni Münster erkennt acht Medizinern Doktorwürde ab

KÖLN. Die Universität Münster hat acht Medizinern den Doktortitel aberkannt. Die Wikipedia-Plattform VroniPlag, die Dissertationen auf Plagiate untersucht, hat die Universität vor drei Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass bei 23 Dissertationen offenbar plagiiert wurde.

Daraufhin überprüfte eine Untersuchungskommission der Hochschule die Arbeiten und kam zu dem Ergebnis, dass bei acht Arbeiten abgeschrieben worden war. Die Mediziner, denen daraufhin der Titel aberkannt wurde, stammen aus dem Bereich der Human- und Zahnmedizin.

Die Universität strich außerdem einem ihrer Dozenten die Finanz- und Personalmittel bis auf die Grundausstattung. Er hatte zwei der Doktoranden betreut. (noe)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »