Ärzte Zeitung online, 08.06.2017
 

Uni-Statistik

Nur knapp 150 Gasthörer im Humanmedizinstudium

WIESBADEN. Im Wintersemester 2016/2017 besuchten 36 900 Gasthörer Lehrveranstaltungen an deutschen Hochschulen – gegenüber dem Wintersemester 2015/2016 ein Anstieg um sechs Prozent, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte. Laut den Destatis-Tabellen verzeichneten die humanmedizinischen Fakultäten 149 Gasthörer – 125 Deutsche und 24 mit ausländischer Staatsangehörigkeit. In der Zahnmedizin waren es nur 44 Gasthörer, darunter 31 Deutsche. Gasthörer können auch ohne formale Hochschulreife an einzelnen Kursen und Lehrveranstaltungen teilnehmen. Zwar ist keine Abschlussprüfung möglich, dennoch gestattet das Gaststudium wissenschaftliche Weiterbildung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »