Ärzte Zeitung online, 03.11.2017

Unimedizin Gießen

Investition soll Forschung stärken

GIEßEN. Die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) stärkt ihre Aktivitäten in der Lungen- und Infektionsforschung. Am Campus Natur- und Lebenswissenschaften ist jetzt der Spatenstich erfolgt für den Neubau des Center for Infection and Genomics of the Lung (CIGL). Die Bauzeit soll zwei Jahre betragen. Laut JLU handelt sich beim CIGL um ein vom Wissenschaftsrat empfohlenes und von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz beschlossenes Forschungsgebäude, das vom Land Hessen und vom Bund finanziert wird und inklusive Geräteausstattung rund 25 Millionen Euro kosten soll. "Dieser Spatenstich ist ein erneuter großer Meilenstein für die Entwicklung des Medizinstandorts Gießen insgesamt", verdeutlichte Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »