Ärzte Zeitung online, 23.11.2017

Freiberuflichkeit

Paul Unschulds Grundsätze für Ärzte geehrt

BERLIN. Der Medizinhistoriker und Sinologe Professor Paul Unschuld ist vom NAV-Virchow-Bund mit der Kaspar-Roos-Medaille ausgezeichnet worden. Unschulds Definition ärztlicher Freiberuflichkeit präge bis heute das Selbstverständnis der Ärzteschaft. "Sie ist auch in Zukunft ein elementarer Bezugspunkt im Diskurs um Werte und Selbstverständnis des Arztes", begründet NAV-Bundesvorsitzender Dr. Dirk Heinrich die Entscheidung für den Preisträger. Die drei Grundsätze ärztlicher Freiberuflichkeit sind laut Unschuld das eigenständige Schaffen von Wissen, die unabhängige Anwendung des ärztlichen Wissens und eine eigene Berufsaufsicht sowie der Erhalt der Kontrolle über die ärztliche Vergütung. Unschulds wissenschaftliche und publizistische Arbeit vermittele diese Werte und verteidige sie gegen alle Angriffe von außen und innen, insbesondere gegen die fortschreitende Ökonomisierung eines immer noch gemeinwohlorientierten Gesundheitswesens, schreibt der NAV-Virchow-Bund.

Unschuld ist seit 2006 Inhaber der Horst-Görtz-Stiftungsprofessur für Theorie, Geschichte und Ethik Chinesischer Lebenswissenschaften an der Charité. Im Zentrum seiner Arbeit steht die Heilkunde und besonders die ärztliche Tätigkeit im historischen Kontext.

Der NAV-Virchow-Bund zeichnet mit der Kaspar-Roos-Medaille Personen aus, die sich durch "vorbildliche ärztliche Haltung oder durch erfolgreiche berufsständische Arbeit besonders um das Ansehen der Ärzteschaft verdient gemacht haben".(juk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »