Ärzte Zeitung online, 17.05.2018

Studium

Uni Witten/Herdecke will mehr Medizinstudierende

WITTEN. 2500 Studierende zählt die Universität Witten/Herdecke (UW/H) mittlerweile. 1983 hatten im ersten Jahrgang 27 Medizinstudierende ihr Studium an Deutschlands erster privater Universität begonnen. Seitdem ist die UW/H stetig gewachsen.

"Wir freuen uns sehr über den Zuspruch und das Vertrauen, das uns die jungen Menschen mit ihrer Immatrikulation entgegenbringen", so Uni-Präsident Professor Martin Butzlaff in einer Pressemitteilung.

Das zeige auch die hohe Anzahl Bewerbungen, die die Uni vor allem seit Jahren in Humanmedizin und Zahnmedizin erhalte. Die Uni verhandelt laut Butzlaff weiterhin über eine Verdoppelung der Medizin-Studienplätze mit der Landesregierung ab 2019. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »