Ärzte Zeitung online, 01.11.2017

Arbeitsmedizin

Kampagne "Mitdenken 4.0" gestartet

WÜRZBURG. Welchen Einfluss üben die Digitalisierung und die damit einhergehende Flexibilisierung auf die Umsetzung der Arbeitsmedizin in den Betrieben aus? Diese Frage beschäftigt derzeit fast alle vom "Arbeiten 4.0" betroffenen Unternehmen. Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hat vergangene Woche in Würzburg beim Deutschen Betriebsärzte Kongress 2017 die Kampagne "Mitdenken 4.0" vorgestellt. Sie wolle die Unternehmen darin unterstützen, die Gesundheit und Motivation der Beschäftigten unter den sich wandelnden Bedingungen der digitalen Arbeitswelt zu erhalten und dabei gleichzeitig den individuellen betrieblichen Bedürfnissen und Notwendigkeiten Rechnung zu tragen, so die VBG. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »