Ärzte Zeitung online, 16.11.2017

Arbeitsgesundheit

Preis für Trauma-Ersthelfer

MANNHEIM/LEER. Mit seinem Konzept zur Ausbildung von Trauma-Ersthelfern reüssierte der Jibi Einkaufsmarkt im ostfriesischen Leer beim diesjährigen Präventionspreis "Die Goldene Hand" der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik. Laut BGHW handelt es sich um den "bundesweit bedeutendsten Preis für sichere und gesunde Arbeitsplätze im Handel und in der Warenlogistik". Jibi setze auf speziell geschulte Mitarbeiter, die innerhalb einer Stunde nach einem Raubüberfall die betroffenen Kollegen psychologisch stabilisieren. Hierzu würden die Trauma-Ersthelfer von erfahrenen Psychologen geschult. Ziel sei, dass betroffene Mitarbeiter nach der Tat schneller wieder in den Alltag zurückfinden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »