Ärzte Zeitung, 16.02.2016
 

Datenschutzsiegel für TeamDrive verlängert

HAMBURG. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein verlängert das Gütesiegel und damit die Empfehlung zum bevorzugten Einsatz des Online-Dienstes TeamDrive bis zum 22. April 2016. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor, das Cloud-Anwendungen, wie den Austausch von Daten oder Online-Datensicherung anbietet.

Das Datenschutzgütesiegel bestätige ausdrücklich, dass TeamDrive auch für Berufsdatengeheimnisträger nach 203 StGB wie Ärzte geeignet sei. Zum Schutz vor Datendieben setze der Dienst auf die auf Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Zudem verwende TeamDrive deutsche Datacenter unter deutscher Kontrolle, die vollauf dem deutschen Datenschutz genügten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »