Ärzte Zeitung online, 19.05.2018

EU-DSGVO

KV RLP warnt vor unseriösen Datenschutz-Beratern

MAINZ. Anlässlich des Inkrafttretens der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) am 25. Mai warnt die KV RLP davor, überteuerten Beratungsangeboten von Firmen auf den Leim zu gehen. Es gäbe Hinweise von Ärzten, die von Unternehmen oder externen Beratern darauf angesprochen worden seien, sich auf die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung vorzubereiten.

Zum Teil würden für die angebotenen Dienste horrende Summen verlangt, die sich monatlich im vierstelligen Bereich bewegten. Die KV RLP rät dazu, die Beratungsangebote sorgfältig zu prüfen, bevor vorschnell ein Vertrag unterzeichnet werde. Von der KV RLP würden auch keine Dienstleister beauftragt, Beratungen durchzuführen. (ato)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »