Ärzte Zeitung online, 19.04.2017

Innovationsagenda

Wirtschaftsministerin Zypries zeigt ein Herz für Biotechs

BERLIN. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat am Dienstag Eckpunkte für eine neue Innovationsagenda vorgelegt. Wie es von Ministeriumsseite heißt, solle der innovationspolitische Fokus verstärkt auf besonders zukunftsrelevante Technologien gelenkt werden, darunter die Künstliche Intelligenz und die Biotechnologie. Letztere sei wichtiger Treiber der Bioökonomie. Allerdings sei die Forschung sehr kapitalintensiv und berge ein hohes Investitionsrisiko. Die Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft funktioniere noch nicht optimal, da der Rechtsrahmen nicht ausreiche. Vielfach seien die Zulassungsverfahren zu lang. Auch Technologiefelder im Bereich der Digitalisierung, wie "Smart Home" oder "Service-Robotik" benötigten einen Schub, heißt es. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Immer mehr BU-Fälle durch die Psyche

Der lange Arm der Leistungsgesellschaft oder einfach bessere Diagnose? Eine sprunghaft steigende Anzahl von Arbeitnehmern scheidet wegen psychischer Probleme vorzeitig aus dem Berufsleben aus. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »