ArztOnline, 30.06.2010

Office 2010: Mit der Key Card wird es günstiger

Seit wenigen Tagen ist das neue Office 2010 von Microsoft auf dem Markt. Es hat sich nicht nur einiges in der Menüführung geändert. Anwender können nun auch von überall auf die Programme zugreifen. Denn die Anwendungen lassen sich sowohl vom PC, Notebook, Smartphone als auch über einen Web-Browser als Onlinevariante nutzen. Dabei können Privatanwender und Freiberufler zwischen vier Varianten wählen: Office Home & Student 2010, Office Professional Academic 2010, Office Home & Business 2010 sowie Office Professional 2010. Wer die Kosten niedriger halten will, kauft statt des DVD-Pakets die Product Key Card. Die Ersparnis kann je Version zwischen 30 und 200 Euro liegen. Dabei wird eine auf dem PC vorinstallierte Office-2010-Starter-Edition, oder das von der Microsoft-Website heruntergeladene Office-Produkt per Lizenzschlüssel freigeschaltet. (reh)

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (4363)
Unternehmen (12259)
Organisationen
Microsoft (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »