Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Neuer Bundesverband der Gesundheits-IT

BERLIN (ava). Der Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen (VHitG), der Verband Deutscher Arztinformationssystemhersteller und Provider (VDAP) und der Verband Deutscher Dental-Software Unternehmen (VDDS) wollen sich am 4. April zum Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) e.V. zusammenschließen.

Das teilten die Verbände mit. Der neue bvitg sieht sich als Vertreter der führenden IT-Anbieter des Gesundheitswesens. Mit seinen Mitgliedern repräsentiert der Verband nach eigenen Angaben dann 90 Prozent des stationären, des ambulanten sowie des zahnmedizinischen IT-Marktes.

Der VHitG vertritt nach eigener Aussage die Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, deren Produkte je nach Segment in bis zu 90 Prozent des ambulanten und stationären Sektors inklusive Reha-, Pflege- und Sozialeinrichtungen eingesetzt werden.

Dies sind unter anderem klinische und administrative Informations-Systeme, Archivlösungen, Kommunikationslösungen, Systeme für Apotheken und Materialwirtschaften, Laboratorien, Radiologien und weitere Fachrichtungen sowie Lösungen zum Aufbau einer sektorübergreifenden Kommunikation.

Im VDAP sind viele der führenden Anbieter von Praxissoftware in Deutschland zusammengeschlossen. Ziel des Verbandes ist es, die elektronische Kommunikation der niedergelassenen Ärzte untereinander zu fördern.

Der VDDS ist die Interessenvertretung der Unternehmen zahnmedizinischer Abrechnungs-, Verwaltungs- und Organisationssoftware und zugleich deren Dachverband. Die Mitgliedsunternehmen sollen rund 80 Prozent des Marktes dentaler Software repräsentieren.

Dies ist ein zweiter Anlauf für einen Dachverband der Gesundheits-IT. Es gab bereits einmal einen "Spitzenverband Informationstechnologie im Gesundheitswesen". Die Praxis-EDV Anbieter zusammen mit dem VHitG bildeten damals den svitg. Bis zum 1. Oktober 2004. Zu diesem Termin trat der VHitG aus dem svitg aus.

Geschäftsführer des bvitg soll Ekkehard Mittelstaedt werden. Seit 2004 ist der Diplom-Ökonom als Geschäftsführer der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen tätig. Der bisherige VHitG-Geschäftsführer Andreas Kassner übernimmt die Geschäftsführung der Servicegesellschaft des Verbandes (VSG).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Um den ÖGD steht es schlecht

Große Sorgen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst äußern Bundesärztekammer und Robert Koch-Institut anlässlich des heutigen ersten „Tags des Gesundheitsamtes“. mehr »

Viel fernsehen erhöht Darmkrebs-Risiko

Bewegen sich Menschen, die jünger als 50 sind, wenig, steigt offenbar ihr Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Nurses' Health Study. mehr »