Ärzte Zeitung, 22.07.2016

KBV

Über 100.000 Ärzte nutzen KV-SafeNet

BERLIN. Allein im vergangenen Jahr ist das sichere Netz der KVen (SNK) – auch als KV-SafeNet bekannt – um rund 40.000 Nutzer gewachsen. Wie die KBV berichtet, seien damit inzwischen über 100.000 Ärzte und Psychotherapeuten im SNK aktiv.

"Wir haben mit dem SNK schon heute mehr Digitalisierung geschaffen, als es einige Akteure aus Politik und Industrie wahrhaben wollen. Wir sind eigentlich schon dort, wo der Gesetzgeber mit seinem E-Health-Gesetz noch hin will", so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen.

Er begrüßt, dass die Gesundheitsministerkonferenz in ihren Beschlüssen das SNK benannt habe – mit der Forderung, dieses mit allen Anwendungen in die Telematikinfrastruktur (TI) zu integrieren. (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »