Ärzte Zeitung online, 15.09.2016

Digitales Netz

AOK Nordost strickt mit Partnern an digitalem Netz

POTSDAM. Die AOK Nordost, der Berliner Klinikbetreiber Vivantes und der Klinikkonzern der PKV, Sana, wollen ein digitales Gesundheitsnetzwerk aufbauen. Dazu wurde jetzt ein "Letter of Intend" unterzeichnet, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. Technischer Entwicklungspartner sei Cisco.

Das Netzwerk werde auf dem internationalen Standard IHE ("Integrating the Healthcare Enterprise") basieren. Erste Praxisanwendungen sollen Anfang kommenden Jahres starten. Auch sei man an der Teilnahme weiterer Partner interessiert.

Sobald jedoch die Telematikinfrastruktur der gematik stabil funktioniert, "soll das Gesundheitsnetzwerk dort integriert werden". Unnötige Dopppel-strukturen wolle man vermeiden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blindarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »