Ärzte Zeitung online, 15.02.2017
 

E-Health

CDU-Wirtschaftsrat wünscht "digitales Wirtschaftswunder"

BERLIN. Der Wirtschaftsrat der CDU fordert zum Auftakt seines "Wirtschaftstages der Innovationen" (14. bis 15. Februar in Berlin) den Ausbau der digitalen Infrastruktur "entschieden voranzutreiben". "Unsere digitale Wettbewerbsfähigkeit ist längst zum entscheidenden Standortfaktor geworden. Von einem ‚digitalen Wirtschaftswunder‘ ist Deutschland aber noch weit entfernt", so Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

Einen Programmpunkt der Konferenz bildet die digitale Vernetzung im Gesundheitswesen. Als Diskussionsteilnehmer angekündigt sind unter anderem TK-Vorstand Thomas Ballast, DocMorris-Vorstand Max Müller, der Arzt und Schriftsteller Dietrich Grönemeyer sowie Asklepios-CEO Thomas Wolfram. (cw)

Topics
Schlagworte
E-Health (3946)
Berlin (1026)
Organisationen
TK (2337)
Personen
Dietrich Grönemeyer (37)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »