Ärzte Zeitung online, 15.02.2017

E-Health

CDU-Wirtschaftsrat wünscht "digitales Wirtschaftswunder"

BERLIN. Der Wirtschaftsrat der CDU fordert zum Auftakt seines "Wirtschaftstages der Innovationen" (14. bis 15. Februar in Berlin) den Ausbau der digitalen Infrastruktur "entschieden voranzutreiben". "Unsere digitale Wettbewerbsfähigkeit ist längst zum entscheidenden Standortfaktor geworden. Von einem ‚digitalen Wirtschaftswunder‘ ist Deutschland aber noch weit entfernt", so Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

Einen Programmpunkt der Konferenz bildet die digitale Vernetzung im Gesundheitswesen. Als Diskussionsteilnehmer angekündigt sind unter anderem TK-Vorstand Thomas Ballast, DocMorris-Vorstand Max Müller, der Arzt und Schriftsteller Dietrich Grönemeyer sowie Asklepios-CEO Thomas Wolfram. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »