Ärzte Zeitung online, 24.04.2017
 

Ausbildung

E-Health erhält akademische Weihen

Die Universität Potsdam richtet ein Aufbaustudium E-Health ein.

POTSDAM. An der Universität Potsdam entsteht ein neues Department für Digital Health. Bald soll dort ein Masterstudiengang Digital Health angeboten werden. Das Department ist der erste Teil der neuen Digital Engineering Fakultät, die in Potsdam aufgebaut wird. Die Fakultät geht aus dem privaten Hasso-Plattner-Institut (HPI) hervor und ist nach Angaben des Brandenburgischen Wissenschaftsministeriums die erste privat finanzierte Fakultät einer öffentlichen Universität in Deutschland.

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) zeigte sich erfreut darüber, dass die neue Fakultät mit dem Aufbau eines Digital Health-Studiengangs die Bemühungen des Landes beim Ausbau einer starken Wissenschafts- und Forschungslandschaft im Gesundheitsbereich unterstütze. "Damit ergeben sich auch neue Chancen für die Fachkräftesicherung und die medizinische und pflegerische Versorgung im Flächenland Brandenburg." (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »