Ärzte Zeitung online, 24.04.2017
 

Baden-Württemberg

E-Health-Forum mit dem Blick über die Grenze

FREIBURG. Auch in den Regionen rückt das Thema Digitalisierung in der Medizin immer mehr in den Vordergrund. Schon zum 7. Mal findet in diesem Jahr das "eHealth Forum Freiburg" statt, das gemeinsam von der KV Baden-Württemberg und bwcon veranstaltet wird.

Am 13. Mai stehen im Haus der Ärzte Best-Practice-Beispiele von E-Health-Lösungen aus den Nachbarländern ebenso im Blickpunkt wie die zukünftige Rolle der Superrechner wie "Watson" in der Medizin. Thema sind auch praxisnahe Anwendungen wie die Online-Kommunikation für Ärzte oder die Videosprechstunde, die seit Anfang April in den EBM aufgenommen worden ist. Das regionale Projekt der KV MedCall 2.0 wird vom stellvertretenden KV-Vorsitzenden Dr. Johannes Fechner präsentiert. Auch Cloud-basierte Systeme werden in Freiburg vorgestellt (ehealth-forum-freiburg.de). Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartner der Veranstaltung.(ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »