Ärzte Zeitung online, 19.07.2017
 

Leserumfrage

Gewinner stehen fest

NEU-ISENBURG. Nahezu vier Fünftel der niedergelassenen Ärzte fühlen sich von Kammer und KV nicht ausreichend über die Telematikinfrastruktur (TI) informiert. Dennoch zeigen sich die Ärzte E-Health-Anwendungen gegenüber aufgeschlossen: Jeder Zweite würde etwa E-Notfalldaten nutzen. So das Ergebnis der gemeinsamen Leserumfrage der Fachverlagsgruppe Springer Medizin und der CompuGroup Medical (CGM)zum Rollout der TI. Über 500 Ärzte haben sich beteiligt. Als Dankeschön haben Springer Medizin und CGM unter anderem einen Bose Bluetooth Speaker und fünf Springer-Buchgutscheine verlost. Nun stehen die Gewinner fest: Der Hauptgewinn geht an Dr. Kathrin Auerbach. Herzlichen Glückwunsch! (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »