Ärzte Zeitung online, 07.09.2017
 

Telematikinfrastruktur

Apotheker setzen auf neue Netzgesellschaft

BERLIN/ESCHBORN. Die neu gegründete Netzgesellschaft Deutscher Apotheker (NGDA) mit Sitz in Eschborn soll ab sofort die digitale Vernetzung der Apotheken unterstützen und gemeinsam mit der Abteilung IT/Telematik der ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände vorantreiben.

Neben der Entwicklung und dem Betrieb eines sicheren und intelligenten Datennetzes für Apotheken gehören laut ABDA auch die Anbindung an die Telematikinfrastruktur sowie die Entwicklung und der Betrieb eigener Anwendungen zum satzungsgemäßen Unternehmenszweck.

Außerdem baue die NGDA ein eigenes Identifikationsverfahren für Apotheken ("N-Ident") zur Teilnahme am securPharm-Projekt auf. Ab Februar 2019 soll europaweit ein Sicherheitssystem etabliert sein, mit dem sich verhindern lässt, dass gefälschte Arzneimittel Eingang in die reguläre Lieferkette finden.

Anforderungen an ein solches System hat die EU-Komission Anfang 2016 im Amtsblatt veröffentlicht ("delegierte Verordnung (EU) 2016/161") und so die Dreijahresfrist zur nationalen Umsetzung in Gang gesetzt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »