Ärzte Zeitung, 12.12.2011

AOK Rheinland hat 300.000 E-Cards verteilt

KÖLN (iss). Die AOK Rheinland/Hamburg hat ihr Soll von zehn Prozent für 2011 erfüllt. Die Krankenkasse hat bislang 300.000 elektronische Gesundheitskarten ausgegeben - das sind die geforderten zehn Prozent der Versicherten.

Das teilte die AOK Rheinland/Hamburg jetzt mit. "Dank der großen Bereitwilligkeit unserer Versicherten, ein Foto von sich für die elektronische Gesundheitskarte zur Verfügung zu stellen, konnten wir den vorgesehenen Zeitplan problemlos einhalten", sagte der stellvertretende Vorstandschef Günter Wältermann.

Bis Ende 2012 sollen 70 Prozent der bei der AOK Rheinland/Hamburg Versicherten eine elektronische Gesundheitskarte in den Händen halten, bis Frühjahr 2013 alle.

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1434)
Organisationen
AOK (7578)
Personen
Günter Wältermann (42)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Glücklich und zufrieden mit dem Job

Ärzte und Therapeuten arbeiten gerne in ihrem Beruf und würden ihn wieder ergreifen. Der Ärztemonitor 2018 zeigt auch: So viele Ärzte wie nie zuvor sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Situation. mehr »

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, wie alt die Ärzte in den einzelnen Fachbereichen sind. mehr »

Wer wird Galenus-Preisträger 2018?

Heute Abend ist es soweit: Im Rahmen einer feierlichen Gala werden wieder innovative Arzneimittel und hervorragende Grundlagenforscher mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis ausgezeichnet. 13 Innovationen sind im Rennen. mehr »