Ärzte Zeitung, 13.12.2012
 

AOK

20 Millionen Versicherte mit E-Card

BERLIN. Vier von fünf AOK-Versicherten haben bereits die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Wie der AOK-Bundesverband meldet, sind das rund 20 von 24 Millionen Versicherten der Gesundheitskasse.

Damit hätten alle elf regionalen AOK die vom Gesetzgeber für 2012 vorgeschriebene Ausstattungsquote von 70 Prozent erfüllt. "Das war eine große Energieleistung", sagt AOK-Vorstand Uwe Deh zur Quotenerreichung.

"Damit haben wir einen wichtigen, wenn auch nur kleinen Schritt, im Hinblick auf den Aufbau einer sinnvollen und notwendigen Telematikinfrastruktur gemacht. Die Frage nach dem spürbaren Vorteil für die Versicherten lässt sich noch nicht gut beantworten." (reh)

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1367)
Krankenkassen (16902)
Organisationen
AOK (7202)
Personen
Uwe Deh (122)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »