Ärzte Zeitung, 13.12.2012

AOK

20 Millionen Versicherte mit E-Card

BERLIN. Vier von fünf AOK-Versicherten haben bereits die elektronische Gesundheitskarte (eGK). Wie der AOK-Bundesverband meldet, sind das rund 20 von 24 Millionen Versicherten der Gesundheitskasse.

Damit hätten alle elf regionalen AOK die vom Gesetzgeber für 2012 vorgeschriebene Ausstattungsquote von 70 Prozent erfüllt. "Das war eine große Energieleistung", sagt AOK-Vorstand Uwe Deh zur Quotenerreichung.

"Damit haben wir einen wichtigen, wenn auch nur kleinen Schritt, im Hinblick auf den Aufbau einer sinnvollen und notwendigen Telematikinfrastruktur gemacht. Die Frage nach dem spürbaren Vorteil für die Versicherten lässt sich noch nicht gut beantworten." (reh)

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1340)
Krankenkassen (16653)
Organisationen
AOK (7090)
Personen
Uwe Deh (122)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »