Ärzte Zeitung, 06.09.2013
 

Groß-Demo in Berlin

Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich

BERLIN. Die Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich an der für 7. September in Berlin geplanten großen Demonstration "Freiheit statt Angst".

Die Demonstranten wollen erklärtermaßen für Freiheitsrechte, für einen modernen Datenschutz, für ein freies Internet und gegen die zunehmende Überwachung auf die Straße gehen.

Zu den Rednern in Berlin werde auch die Allgemeinärztin Silke Lüder, seit Jahren erklärte Gegnerin der elektronischen Gesundheitskarte" gehören, so die Aktion "Stoppt die E-Card".

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) sei der Zugangsschlüssel zu den medizinischen Daten von Millionen Menschen, so Lüder.

Die zentrale Speicherung von Daten sei im Gesundheitswesen angesichts der Datensammelwut nicht tragbar. Die Aktion "Stoppt die E-Card" wird unter anderem getragen von der Freien Ärzteschaft und vom NAV Virchowbund. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »