Ärzte Zeitung, 06.09.2013

Groß-Demo in Berlin

Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich

BERLIN. Die Aktion "Stoppt die E-Card" beteiligt sich an der für 7. September in Berlin geplanten großen Demonstration "Freiheit statt Angst".

Die Demonstranten wollen erklärtermaßen für Freiheitsrechte, für einen modernen Datenschutz, für ein freies Internet und gegen die zunehmende Überwachung auf die Straße gehen.

Zu den Rednern in Berlin werde auch die Allgemeinärztin Silke Lüder, seit Jahren erklärte Gegnerin der elektronischen Gesundheitskarte" gehören, so die Aktion "Stoppt die E-Card".

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) sei der Zugangsschlüssel zu den medizinischen Daten von Millionen Menschen, so Lüder.

Die zentrale Speicherung von Daten sei im Gesundheitswesen angesichts der Datensammelwut nicht tragbar. Die Aktion "Stoppt die E-Card" wird unter anderem getragen von der Freien Ärzteschaft und vom NAV Virchowbund. (ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »