Ärzte Zeitung, 08.09.2016

Hausärzte

Arzneiplan muss adäquat vergütet werden

KÖLN. Die Hausärzte Nordrheins begrüßen, dass der Medikationsplan im Sozialgesetzbuch festgeschrieben worden ist. "Wir unterstützen den Gesetzgeber ausdrücklich in dem Anliegen, Transparenz in der Arzneimitteltherapie zu schaffen", so der Hausärzteverband Nordrhein.

Ab Oktober haben Patienten, die drei oder mehr verordnete Arzneimittel anwenden, Anspruch auf den Plan. Die Information der Patienten, die Koordination und die verwaltungstechnische Abwicklung erforderten einen zusätzlichen Zeit- und Beratungsaufwand für die Praxen, so der Verband. Er fordert daher, dass die Leistungen adäquat vergütet werden. Dazu müssten sowohl der Chroniker- als auch der Geriatriekomplex im EBM erhöht werden. (reh)

[11.09.2016, 00:40:20]
Lilia Renner 
Übertrieben
Vor allem muß der Medikamentenplan einfacher werden, so ist er überladen . Die arme ältere Patienten und wir. zum Beitrag »
[08.09.2016, 10:04:27]
Dr. Henning Fischer 
3 Wochen vor Inkrafttreten wird gefordert

mit welcher Aussicht auf Erfolg?


 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »