Ärzte Zeitung online, 09.11.2016
 

CGM

Gute Nachrichten für die E-Card-Tests

KOBLENZ. Der E-Health-Anbieter CompuGroup Medical (CGM) konnte seinen Umsatz im dritten Quartal um acht Prozent auf 136 Millionen Euro steigern (Vorjahreszeitraum: 126 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um sieben Millionen Euro auf insgesamt 28 Millionen Euro zu.

Wie das Unternehmen berichtet, sei das dritte Quartal von einer besonders starken Entwicklung in den Geschäftsbereichen Hospital und Pharmacy Information Systems geprägt gewesen. Spannend für Praxen ist, dass es auch bei der Telematikinfrastruktur (TI) vorangeht.

CGM ist bei den Tests in der Region Nordwest dabei. Laut dem CGM-Vorstandsvorsitzenden Frank Gotthardt habe man mit den ersten Tests für den Rollout aller Technologien und Komponenten für die TI begonnen.

Gotthardt: "Nach dem aktuellen Projektstand gehen wir davon aus, dass der bundesweite Online-Rollout mit dem zweiten Halbjahr 2017 beginnen wird. Es wird eine Herausforderung, aber der im E-Health-Gesetz vorgesehene Abschluss des bundesweiten Rollout zum Juli 2018 ist immer noch das Ziel und nach unserer Auffassung möglich." (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »