Ärzte Zeitung online, 05.10.2017

KBV positioniert sich zur E-Akte

Patienten sollen selbst Zugriff haben

BERLIN. Ärzte dürfen nicht zum Verwalter der elektronischen Patientenakte werden. Das fordert die KBV in einem am Mittwochnachmittag verbreiteten Positionspapier. An die Regierung geht damit die Forderung, das Zwei-Schlüssel-Prinzip aufzugeben. Patienten sollten auch ohne Anwesenheit des Arztes ihre Akte einsehen können. Umgekehrt sollen Arzt und MFA nach den Vorstellungen der KBV Dokumente ohne Anwesenheit des Patienten einstellen und einsehen können.

Oliver Schenk vom Gesundheitsministerium kündigte eine Fortschreibung des E-Health-Gesetzes an. Das solle zum Beispiel die Finanzierung der E-Akte regeln. Grundsätzlich sollen Patienten nach den Vorstellungen des Ministeriums auch Daten aus Handy und Wearables in die Akte einspeisen können. Die Pläne des Ministeriums sind ambitioniert. Bis Ende der kommenden Legislaturperiode soll jedem Versicherten eine E-Akte zur Verfügung stehen.(af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Wie aus einem aktuellen WHO-Bericht hervorgeht, gibt es im weltweiten Vergleich noch immer drastische Unterschiede – von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »