Ärzte Zeitung online, 14.11.2017

Telematikinfrastruktur

Freie Ärzteschaft erneuert Kritik an Gesundheitskarte

HAMBURG. Gegner der elektronischen Gesundheitskarte haben zum Auftakt der Medica und kurz nach Bekanntgabe der Zulassung erster Geräte für den Online-Rollout ihre Kritik an dem Projekt erneuert. Der Ärzteverband Freie Ärzteschaft (FÄ) hat die Bundesregierung dazu aufgefordert, bei der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) "den Stecker zu ziehen".

Ihre Kritik knüpft die FÄ unter anderem an die jüngste Fristverlängerung: Vor Kurzem hatte der Bundesrat beschlossen, Ärzten für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur sechs Monate mehr Zeit zu geben. Die Freien Ärzte hoffen nun auf die Sondierungen für die Jamaika-Koalition. Der Verband kritisiert das Vorhaben bereits seit Jahren, zuletzt aufgrund von Bedanken um Datenschutz. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »

Hippotherapie bei MS wirkt

MS mit Pferdetherapie behandeln: Das scheint zu funktionieren. Mit den Ergebnissen einer Studie wollen die Autoren die Diskussion über die Kostenübernahme der Hippotherapie beleben. mehr »